Skip to main content

Lockenstab Keramik

lockenstab keramikEin Lockenstab mit Keramik zu kaufen ist heute nicht mehr so einfach. Es gibt unzählige Kriterien, die die Kaufentscheidung beeinflussen oder hemmen. Viele Kriterien werden von den Anbietern der Ondulierstäbe eingehalten und berücksichtigt. Einige davon werden vor allem auch preisbezogen ausgelassen und verschwinden von unserem geliebten Lockenstab. Eines der wichtigsten Kriterien ist bei einem Lockeneisen laut unserem Lockenstab Test 2017 die Beschichtung. Es gibt zahlreiche Beschichtungen die ein Lockenstab haben kann. Die beliebteste davon ist mit Sicherheit Keramik. Beinahe alle Lockenstäbe wegen der positiven Eigenschaften von technischer Keramik mit dieser als Beschichtung ausgestattet. Diese Beschichtung ist von einem Ondulierstab nicht mehr wegzudenken. Auch andere Beschichtungen wie Turmalin sind öfter vertreten. Einige Lockenstäbe wurden sogar mit Teflon beschichtet. Hier hat jeder Hersteller seine eigenen Vorlieben. Natürlich gehen wir in unseren Tests genau auf die Beschichtungen ein und sagen dir, ob diese seinen Zweck erfüllt.

Lockenstab Keramik – Warum Keramik beim Ondulierstab?

Lockenstab KeramikDoch warum genau wird denn bei einem Lockenstab Keramik als Beschichtung verwendet. Irgendeinen Grund muss es ja haben, denn wenn die Beschichtung Keramik ihren Zweck nicht erfüllen würde, würde sich ja auch nicht so häufig benutzt werden. Die Beantwortung der Frage ist relativ simpel. Keramik wird in mehreren Bereichen eingesetzt und stellt neben der Benutzung als Beschichtung verschiedener Stylingelektronik wie beim Lockenföhn, der Warmluftbürste, dem Onduliereisen, der Lockenbürste und Heizwicklern auch bei Lockenstäben eine entscheidende Rolle. Denn Keramik hat viele nützliche Eigenschaften. Einen Mehrwert der technischen Keramik spiegeln sich vor Allem in den Werkstoffeigenschaften wieder. Denn Keramik ist sehr hitzebeständig. Je nach Keramikart schmilzt diese erst bei 2000-3000°. Ein Lockenstab erreicht mitunter maximal 230°. Was wenig klingt, ist jedoch wirklich viel. Dies schädigt die Haare ungemein. Bei einer so hohen Temperatur würden die Haare verbrennen wenn sie mehrere Sekunden auf dem Lockenstab lägen. Doch wenn auf einem Lockenstab Keramik als Beschichtung verwendet wurde, bietet diese einen optimalen Schutz.

Lockenstab Keramik – die Lösung

Doch Keramik beugt diesem vor. Keramik verteilt die Hitze gleichmäßig über die komplette Länge des Frisierstabes. Dadurch werden die Haare schonender behandelt als bei herkömmlichen Methoden. Zudem hat Keramik eine sehr feine Oberfläche. Dies hat zur Auswirkung dass der Lockenstab sehr glatt ist. Der Vorteil dieser feinen Oberfläche ist, dass die Haare nicht am Lockenstab hängen bleiben während sie über den Lockenstab gleiten. So bleiben die Haare gesund und frisch und leiden nicht unter der enormen Hitze des Frisierstabs. Keramik sorgt demnach für ein rundum angenehmes Styling und beugt Schäden am Haar vor. Jeder Lockenstab sollte definitv damit ausgestattet sein. Man kann diese als Grundausstattung sehen. Natürlich gibt es auch noch andere Beschichtungen, diese werden aber häufig nur zusätzlich noch angebracht. Diese sorgen für zusätzliche Sicherheit und ein schonendes Styling. Doch was genau sind Alternativen, beziehungsweise andere Beschichtungen bei Lockenstäben?

Lockenstab Keramik – Was kommt noch auf den Frisierstab?

Was landet neben der gewöhnlichen Keramikbeschichtung noch auf dem Frisierstab? Als alternative Beschichtung bei einem Lockenstab kommen Turmalin und Teflon in Frage. Welche Eigenschaften haben diese? Turmalin ist eine neben Keramik, zusätzlich aufgetragene Beschichtung und wirkt auf Lockenstäben statischen Aufladungen entgegen. Turmalin gibt negativ geladene Ionen an die Haarstruktur ab und diese laden sich demnach nicht statisch auf. In Verbindung mit unserer Standard Keramikbeschichtung, bildet Turmalin einen optionalen aber durchaus nützlichen Schutz und macht das Styling kurzum einfach angenehmer. Durch die zusätzliche Beschichtung wird die Hitze nochmals besser verteilt und fungiert als super Ergänzung zur herkömmlichen Keramikbeschichtung.

Zusätzlich wurden auf einigen Lockenstäben Teflon-und Titaniumbeschichtungen angebracht. Diese haben den gleichen thermischen Effekt wie Keramik und sorgen für eine gleichmäßige Wärmeverteilung auf dem gesamten Lockenstab.

Fazit zum Ondulierstab Test

Jeder Lockenstab sollte mit einer Beschichtung ausgestattet sein. Im Normalfall ist dies Keramik. Alle anderen zusätzlichen Beschichtungen fungieren als optionale aber nicht überflüssige zusätzliche Beschichtung. Je hochwertiger die Beschichtung auf dem Lockenstab ist, desto besser gestaltet sich das Styling. Der Lockenstab mit der besten Beschichtung in unserem Test ist in jedem Fall der ghd Curve Classic.